Informationen zum Umgang mit dem Corona-Virus

Wo erhalte ich aktuelle Informationen?

Aktuell recherchierte Informationen erhalten Sie auf der Seite der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen e.V.

Kann ich die Praxis noch besuchen?

Auf Grund der besonderen Infektionsgefahr (Tröpfcheninfektion), betreten Sie unsere Praxis bitte nur, wenn Sie keinerlei Krankheitssymptome in Form von

  • erhöhter Temperatur
  • Halskratzen
  • Schnupfen und
  • Husten

aufweisen. In diesem Falle stehen wir Ihnen für urologische Fragestellungen telefonisch zur Verfügung. Halten Sie in der Praxis den geforderten Sicherheitsabstand von üblicherweise 2 Metern zum Personal und anderen Patienten, wann immer möglich, ein.

Weitere Informationen zu Corona finden Sie unter https://www.infektionsschutz.de/ oder https://www.who.int/

Sollte ich mich auf das Corona-Virus testen lassen?

Die Berliner Charité hat einen Online-Fragebogen entwickelt, um die Notwendigkeit von Corona-Virus-Tests einzuschätzen. Hier muss man ein paar Fragen zu Vorerkrankungen, aktuellen Symptomen und möglichen Risikokontakten beantworten. Laut Anbieter (Stand: 09.04.2020) kann der Fragebogen anonym ausgefüllt werden.

Die Nutzung dieses Online-Fragebogens ersetzt keine ärztliche Behandlung. Wenn Sie sich aktuell schwer krank fühlen, rufen Sie bitte umgehend medizinische Hilfe.

Wo kann ich mich auf das Corona-Virus testen lassen?

Corona-Abstriche zur Diagnostik werden in unserer Praxis nicht durchgeführt. Bei einem entsprechenden Verdacht oder nach Kontakt mit an Corona-Erkrankten können Sie einen Testtermin unter der Telefonnummer 116 117 (Bereitschaftsdienst der Kassenärztlichen Vereinigung) vereinbaren oder über die Hotline des Gesundheitsamts ERH 09131 / 680 85 101 bekommen.

Muss ich einen Mundschutz tragen?

Ja. Eine Übersicht über die unterschliedlichen Mundschutzarten finden Sie hier. Bitte beachten Sie beim Tragen von Mundschutz auch diese Regeln.

Wo finde ich die aktuellen Infektionszahlen für unseren Landkreis?

Die aktuellen Infektionszahlen werden auf einem Dashboard vom RKI publiziert: https://corona.rki.de/

Wie viel Zeit vergeht zwischen dem Anstecken und dem Auftreten von ersten Symptomen?

Experten schätzen die Inkubationszeit auf maximal 14 Tage ein. Der WHO zufolge beträgt sie im Mittel 5-6 Tage.

Wie lange dauert die Erkrankung?

Die Covid-19-Erkrankung dauert 10 – 14 Tage, in schweren Fällen sogar bis zu 6 Wochen.

Wie verläuft die Erkrankung?

Dazu gibt es ein tolles Video (gut erklärt, ca. 5 Minuten), in der ARD Mediathek.

Findet eine Übertragung über das Trinkwasser statt?

Experten gehen davon aus, dass das Virus nicht über Trinkwasser übertragen wird.

Bin ich nach einer durchgemachten Erkrankung immun?

Experten gehen davon aus, dass man nach einer durchgemachten Infektion mit dem SARS-CoV-2-Virus für einige Monate, vielleicht auch Jahre immun ist.

Warum wird das Virus so leicht übertragen?

Experten vermuten, dass es daran liegt, dass das Virus in enormen Mengen in den oberen Atemwegen vorliegt. Deswegen macht es Sinn, dass Erkrankte einen Mundschutz tragen.